Bauchstraffung (Abdominoplastik)

Sie haben Ihren Lebensstil total verändert und Gewicht verloren, eine erschlaffte Bauchdecke mit überhängender Bauchhaut ist zurückgeblieben. Sie sind stolze Mutter, aber durch die Schwangerschaft wurde die Bauchdecke überdehnt und zeigt Schwangerschaftsstreifen.

Ihr großer Wunsch ist es nun, den Hautüberschuss loszuwerden und eine straffe Bauchdecke zu bekommen.

mehr erfahren über Bauchstraffung (Abdominoplastik)

Key Facts zur Bauchstraffung (Abdominoplastik):

Dauer:2 Stunden

Anästhesie:Vollnarkose, 1-2x Übernachtung

Ergebnis:nach 6 Monaten

Narbe:Narbe oberhalb des Schamhügels bis an die Flanken reichend

Erholungsphase:Kompressionwäsche für 8 Wochen, Arbeit nach 2 Wochen, Sport nach 6 Wochen

Kosten:ab € 2.500

 

Bauchstraffung (Abdominoplastik)

Sie haben Ihren Lebensstil total verändert und Gewicht verloren, eine erschlaffte Bauchdecke mit überhängender Bauchhaut ist zurückgeblieben. Sie sind stolze Mutter, aber durch die Schwangerschaft wurde die Bauchdecke überdehnt und zeigt Schwangerschaftsstreifen.
Ihr großer Wunsch ist es nun, den Hautüberschuss loszuwerden und eine straffe Bauchdecke zu bekommen.

Was Sie über die Bauchstraffung wissen sollten?

Bei der Abdominoplastik –Bauchstraffung- wird die überschüssige Haut entfernt und zusätzlich können die auseinander gewichenen Bauchmuskel (=Rektusdiastase) gerafft werden. Eine Rektusdiastase entsteht bei Frauen oft durch Schwangerschaften, bei Männern durch massive Gewichtszunahme. Die Rektusdiastase zeigt sich durch einen mehr oder weniger breiten und deutlich tastbaren Spalt in der Bauchmitte bei Muskelanspannung.

Welche Abdominoplastik Operationsverfahren gibt es?

  • Mini – Abdominoplastik ohne Versetzen des Nabels
  • Abdominoplastik mit Versetzen des Nabels
  • Abdominoplastik mit zusätzlicher vertikaler Narbe bei großen Hautüberschüssen
  • Abdominoplastik mit zusätzlicher Raffung der geraden Bauchmuskulatur

Oft kombiniere ich genannte Verfahren mit einer Fettabsaugung, um das Ergebnis zu verfeinern und eine schonendere Operation zu ermöglichen.

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?

Wichtige Voraussetzung für diese Behandlung ist, dass Sie das Wunschgewicht bereits erreicht haben. Zudem sollten Sie dieses Gewicht halten, um eine mögliche weitere Dehnung oder ein Erschlaffen der Bauchdecke zu verhindern. Aus gleichem Grund sollte bei Ihnen der Kinderwunsch abgeschlossen sein.

Wie wird die Operation durchgeführt?

Die Bauchdeckenstraffung wird in Vollnarkose durchgeführt. Bei der Abdominoplastik setzte ich einen Schnitt an der Schamhaargrenze. Über diesen löse ich die Bauchhaut sowie das Unterhaut-Fettgewebe von der darunterliegenden Muskulatur ab und straffe die Haut zur Schamhaargrenze hin. Ich präpariere dabei auf einer Zwischenschicht der Bauchdecke (Scarpa Faszie), um Durchblutung und Lymphabfluss zu schonen. Anschließend entferne ich den Hautüberschuss. (Mini – Abdominoplastik)

Bei einer ausgeprägten Bindegewebsschwäche und existierenden Schwangerschaftsstreifen oder Dehnungsstreifen aufgrund von Übergewicht, führe ich eine umfangreiche Hautentfernung am Unterbauch durch, um die in der Regel glatte Oberbauchhaut nach unten bis zur Schamhaargrenze ziehen zu können. Den Nabel nähe ich an gleicher Position wieder in die Haut ein. (Abdominoplastik mit Versetzen des Nabels)

Bei noch stärkerem Hautüberschuss muss ich zusätzlich eine Straffung in der Mittellinie (vertikale Straffung) durchführen. (Abdominoplastik mit vertikaler Narbe)

Kann der Schamhügel (Mons pubis) auch gestrafft werden?

Den Schamhügel kann ich bei all den genannten Operationsverfahren ebenfalls straffen.

Was passiert bei einer Rektusdiastase?

Bei auseinander gewichenen geraden Bauchmuskeln – Rektusdiastase- ist manchmal eine Straffung notwendig. (Rektusraffung) Eine Straffung sollte dann durchgeführt werden, wenn die Muskeln mehr als 5cm von einander abweichen. Dabei setze ich Raffnähte, um die Bauchmuskeln wieder in der Mitte vereinen zu können.

Ist die Kombination mit anderen Eingriffen möglich?

Mit der Bauchstraffung ist eine Fettabsaugung, entweder am Bauch oder an anderen Körperarealen, sinnvoll kombinierbar. Bei einem Mummymakeover führe ich
die Abdominoplastik auch in Kombination mit anderen Eingriffen (z.B. Bruststraffung, Brustvergößerung) durch.

Maßnahmen nach der Operation

Für 8 Wochen muss ein spezielles Mieder zur Stabilisierung des Bauches getragen werden. In den ersten 6 bis 8 Wochen sollten Sie auf Sport und große, körperliche Anstrengungen verzichten.
Arbeitsfähig sind Sie nach ca. 2 Wochen.

Welche Risiken und Nebenwirkungen bestehen?

Wie bei jeder Operation können Blutungen, Infektionen, Wundheilungsstörungen sowie Ansammlungen von Lymphflüssigkeit (Serom) auftreten. Sensibilitätsstörung im Narben- und Unterbauchbereich können vorkommen, bilden sich aber innerhalb eines halben Jahres meist vollständig zurück. Die Narbenbildung ist individuell unterschiedlich.

Wieviel kostet eine Bauchstraffung

Fettabsaugung ab € 2.500
Miniabdominoplastik ab € 4.200
Abdominoplastik ab € 5.500