Gynäkomastie

Gynäkomastie bezeichnet eine Vergrößerung der männlichen Brustdrüse. Die Männerbrust kann einerseits durch ein Wachstum des Brustdrüsengewebes entstehen (echte Gynäkomastie), andererseits durch eine Fettgewebsvermehrung (Pseudo-Gynäkomastie). Oft liegen Mischformen vor. Die Gynäkomastie tritt sowohl bei schlanken als auch bei übergewichtigen Männern auf. Solche „Männerbrüste“ werden von vielen Betroffenen als ästhetisch unattraktiv empfunden, was einer Beeinträchtigung des Selbstbewusstseins führen kann. Typisch ist, dass weder Sport noch Diät etwas an der Form verändern können.

mehr erfahren über Gynäkomastie

Key Facts zur Gynäkomastie:

Dauer:1 Stunde

Anästhesie:Allgemeinnarkose, ev. örtliche Betäubung

Ergebnis:nach 3 Monaten

Narben:Stichinzisionen für die Liposuction, unterer Warzenhofrand bei zusätzlicher Drüsenkörperentfernung

Risiken:Asymmetrie, Nachblutung, Sensibilitätsstörung Brustwarze

Erholungsphase:Kompressionsshirt für 6 Wochen, Sport nach 3-4 Wochen, Arbeiten je nach körperlichem Einsatz nach 1-2 Wochen

Kosten:ab € 3.000