Hyaluronsäure, Filler

Die Geschmeidigkeit und jugendliche Frische der Haut basiert vor allem auf einer körpereigenen Substanz, der Hyaluronsäure. Ihre wichtigste Funktion ist es, Wasser aufzunehmen und zu binden.

mehr erfahren über Hyaluronsäure

Key Facts zur Hyaluronsäure Filler Behandlung:

Dauer:15 – 30 Minuten

Anästhesie:nicht notwendig, ev. lokale Betäubung

Wirkungseintritt:sofort, Maximalergebnis nach 14 Tagen

Haltbarkeit:ca. 6 Monate – 1 Jahr

Erholungsphase:lokale Kühlung, keine starke Sonnenbestrahlung für 10 -14 Tage, kein Sport oder Sauna am Behandlungstag

Kosten:ab € 220

 

Hyaluronsäure, Filler

Was ist Hyaluronsäure?

Die Geschmeidigkeit und jugendliche Frische der Haut basiert vor allem auf einer körpereigenen Substanz, der Hyaluronsäure. Ihre wichtigste Funktion ist es, Wasser aufzunehmen und zu binden.

Im Laufe unseres Lebens kann unser Körper die Hyaluronsäure nicht mehr in ausreichender Menge neu bilden. Ab dem 40. Lebensjahr hat sich ihr Anteil um ca. die Hälfte reduziert. Außerdem wirken sich äußere Einflüsse und Lebensgewohnheiten auf die Hautalterung aus. Zu diesen externen Faktoren gehören z. B. die Häufigkeit von Sonnenbädern oder von Solariums-Besuchen, das Ernährungsverhalten, die Regelmäßigkeit sportlicher Aktivitäten und die Schlafgewohnheiten, aber auch der Konsum von Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin.

Anwendungsgebiete von Hyaluron

Das gelartige Hyaluron eignet sich als Füllmaterial (Filler) insbesondere bei der Behandlung bleibender (statischer) Falten. Typische Behandlungsbereiche sind:

  • Nasolabialfalte (Falte vom Mundwinkel zur Nase)
  • Marionettenfalte (senkrecht verlaufende Falte vom Mundwinkel zur Kinnregion)
  • Augenringe
  • hängende Mundwinkel
  • feine Falten rund um den Mund
  • Dekolleté
  • Lippenbehandlung (Lippenakzentierung, Lippenvergrößerung)

Sowohl einzelne Falten als auch größere Volumsdefizite können mit Hyaluronsäure ausgeglichen werden. Die Hyaluronsäurefiller sind mit verschiedenen Molekülgrößen und unterschiedlicher Fließeigenschaft (Viskosität) erhältlich.

Neue Wege in der Behandlung mit Hyaluron

Der Trend geht dahin, nicht die einzelne, unschöne Falte im Gesicht zu behandeln, sondern die durch Volumensverlust entstandene Strukturveränderung des ganzen Gesichts auszugleichen. Viele Ärzte sehen darin sogar einen grundsätzlichen „Paradigmenwechsel“ von der „zweidimensionalen“ Faltenbehandlung zur „dreidimensionalen“ Gesichtsbehandlung. In diesem Fall wird hochvernetzte Hyaluronsäure mit großer Wasserbindungskapazität und Volumseffekt verwendet.

Behandlungsareale zum Volumensaufbau sind:

Niedrig vernetzte Hyaluronsäure wird zur Verbesserung der Hautstruktur und Rehydration der Haut verwendet. Typische Anwendungsgebiete sind die Wangen, Hals und das Dekolleté.

FAQs zu Hyaluron: Was Sie wissen sollten

Nachfolgend habe ich noch einige Fragen meiner Patientinnen zusammengetragen, die mir häufig gestellt wurden:

Wie erfolgt der Eingriff?

  • Beratung und Festlegung der gewünschten Effekte
  • Einzeichnen und Desinfizieren
  • Injektion mit ultradünner Nadel oder stumpfer Kanüle, je nach Einsatzgebiet
  • Gegebenfalls Kühlung

Ab wann sehe ich den Effekt der Hyaluronsäure?

Ein Ergebnis ist sofort sichtbar. Das endgültige Erscheinungsbild zeigt sich nach etwa 14 Tagen, wenn injektionsbedingte Schwellungen abgeklungen sind und das Hyaluron seine wasserbindende Wirkung vollständig entfaltet hat.

Kann ich Hyaluronsäure mit Botox kombinieren?

Diese Kombination ist sogar besonders sinnvoll – allerdings in zeitlichem Abstand zueinander. Botox erreicht seine volle Wirkung erst nach 10 -14 Tagen. Dann lässt sich optimal erkennen, wie viel von der Falte noch zu sehen ist, damit sie optimal aufgefüllt werden kann. Zu frühes Auffüllen könnte zu einer Überfüllung führen!
Es gibt so viele verschieden Hyaluronpräparate am Markt. Wodurch unterscheiden sie sich?
Es gibt für die unterschiedlichen Indikationen, Präparate mit unterschiedlichen Molekülgrößen und damit Volumseffekt und Wasserbindungskapazität.
Am Markt sind unzählige Hyaluronsäureprodukte, von denen manche nicht ausreichend getestet sind. Ich verwende nur die besten und bewährtesten Produkte namhafter sowie vertrauenswürdiger Hersteller.

Was kostet eine Behandlung mit Hyaluronsäure?

Die Abrechnung erfolgt nach der Anzahl verwendeter Ampullen (es werden keine Teilampullen verkauft). Die Kosten sind vom Präparat abhängig und beginnen bei €300,- pro Ampulle. Werden in derselben Sitzung mehrere Ampullen benötigt, kostet jede weitere €250,-.
Unvernetzte Hyaluronsäure, wie sie für die Verbesserung der Hautstruktur an Wangen, Dekolletté und Hals, verwendet wird, kostet pro Ampulle €220,-.

Hyaluron ist doch mittlerweile in vielen Cremes enthalten. Worin besteht der Unterschied?

Hyaluronsäure wird oft in teuren Anti-Falten-Cremes und Feuchtigkeitscremes als Wirkstoff zugesetzt. Sie bindet nach dem Eincremen vorübergehend Wasser in der Haut, wodurch die Haut einige Stunden lang tatsächlich frischer und straffer aussehen kann. Dieser äußere Effekt ist sichtbar, aber in keiner Weise mit einer Filler Behandlung vergleichbar. Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist wesentlich wirksamer und dauerhafter als Cremes.

Wann soll Hyaluronsäure nicht verwendet werden?

Die Unterspritzung ist nicht erlaubt bei:

  • Allergie gegen das verwendete Präparat
  • Schwangerschaft
  • Autoimmunerkrankung in der unmittelbaren Familie
  • Allergie gegen Betäubungsmittel, Medikamente, Hühnereiweiß
  • Lippenherpes an der Spritzstelle
  • schwere Herzerkrankung
  • Einnahme von Marcumar oder anderen blutverdünnenden Medikamenten